Neue Erkenntnisse zur Geologie und Stratigraphie des Helmstedter Braunkohlenreviers

Henny Hamann, Norbert Volkmann, Kristin Vogt

Abstract


Die Braunkohlenvorkommen des Helmstedter Reviers im Subherzynen Becken sind an halokinetische Muldenstrukturen längs des Staßfurter Zechsteinsattels gebunden und stellen klassische Lagerstätten vom Subrosionstyp dar. Es können die Helmstedt-Oscherslebener-Mulde im Nordwesten sowie die Egelner Mulde im Südosten unterschieden werden. Diverse Publikationen spiegeln jedoch kontroverse Ansichten zur lagerstättengeologischen Situation wider. Eine Zusammenschau bzw. Vereinigung der Thesen bisheriger Veröffentlichungen soll dazu beitragen, das geologische Bild des Helmstedter Reviers neu zu betrachten.

The lignite deposits of the Helmstedt mining area are associated to the halokinetic depressions along an Upper Permian salt ridge and belong to the class of typical subrosion-type deposits. Differentiated by their seam extent different parts of the mining area can be distinguished: In the northwestern occurs the Helmstedt-Oschersleben-depression, while in the southeast there is the Egeln depression. Because diverse publications give conflicting opinions, summarizing and comparing these works can help to understand the geology of the Helmstedt mining area.


Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg | Hallesches Jahrbuch für Geowissenschaften

P-ISSN 1432-3702, E-ISSN 2196-3495