Hochwasser und Murgänge in kleinen alpinen Einzugsgebieten – Bedingungen, Ereignisdatenzusammentrag und menschliche „Ohnmacht“

Guntmar Fleischer

Abstract


Kurzfassung:

Die zugrunde liegende Untersuchung befasst sich mit Hochwassern und Muren als geomorphologische Prozesse im Hochgebirge, insbesondere was deren Auftreten und Genese in kleinen alpinen Einzugsgebieten anbelangt, im Allgemeinen sowie der Möglichkeit einer geordneten Zusammenschau von Ereignis- und Prozessdaten im Ostalpenraum ab Beginn des 20. Jahrhunderts im Besonderen. Darin eingeschlossen ist eine Betrachtung der tatsächlichen ‚Ohnmacht‘ des im Gebirge siedelnden Menschen hinsichtlich seiner eigenen negativ empfundenen Betroffenheit durch derartige Naturgewalten.

 

Abstract:

The study deals with floods and debris flows as geomorphologic processes in high mountain ranges, especially their appearance and genesis in small alpine catchments. Included is a  consideration of the possible organized synopsis of event and process data in the area of Eastern Alps since the beginning of the 20th Century. Additionally, the real ‘powerlessness’ risks of settling people in such regions concerning their negatively sensed consternation for such natural disasters, is discussed.


Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg | Hallesches Jahrbuch für Geowissenschaften

P-ISSN 1432-3702, E-ISSN 2196-3495