Steht der Magdeburger Dom auf dem Domfelsen?

Günter Schönberg

Abstract


Die Frage, ob der Magdeburger Dom auf dem Domfelsen steht, wird im Verlauf der Geschichte wiederholt aufgeworfen. Geplante Strombaumaßnahmen waren um das Jahr 2000 erneuter Anlass dafür. Nach einer Bestandsaufnahme der historischen  Aufzeichnungen werden die zahlreichen  Untersuchungsergebnisse der letzten Jahrzehnte im Umfeld des Doms erläutert und der Kenntnisstand im Jahre 2000  zusammengefasst. Archäologische Forschungsgrabungen ermöglichen dann zwischen 2006 und 2010 erstmals  geologische Aufschlüsse zur Untergrunderkundung im Dom selbst und führten zu einem unverhofften Erkenntniszuwachs. Moderne Auswerte- und Darstellungsmethoden fügen alle bis heute bekannten Daten zu einem abgerundeten Bild des geologischen Untergrundes im Bereich des Magdeburger Doms zusammen. Ihr Vergleich mit den bisherigen archäologischen Befunden ergibt gute Übereinstimmungen und ermöglicht eine
nachvollziehbare Interpretation bezüglich des für den Dom gewählten Standortes.


The question whether the Magdeburg cathedral stands on the cathedral rock is raised in the course of the history repeatedly. Planned stream building measures were a renewed occasion for it about 2000. After an inventory of the historical records the numerous investigation results of the last decades are explained in the context of the cathedral and the state of knowledge is summarized in 2000. Archaeological research excavations allow then between 2006 and 2010 for the first
time geologic explanations on the underground investigation in the cathedral and led to an unexpected knowledge increase. All data known till this day join modern evaluation and representation methods to a rounded
picture of the geologic underground in the area of
the Magdeburg cathedral. Their comparison with the
previous archaeological findings results in good accordance
and enables a comprehensible interpretation
with regard to the location chosen for the cathedral.


Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg | Hallesches Jahrbuch für Geowissenschaften

P-ISSN 1432-3702, E-ISSN 2196-3495