Making sense of Fulgoroidea (Hemiptera)

new phylogenetic evidence

  • K.G. Andrew Hamilton

Abstract

Merkmale der Antennen-Sensillen von über 450 Gattungen der 21 „Familien“ der Fulgoroidea korrelieren mit anderen Merkmalen wie denen der larvalen Wachsfäden oder Verhaltensmerkmalen adulter Tiere. Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass Issidae, Lophopidae und Tropiduchidae polyphyletische Taxa sowie Achilidae, Caliscelidae, Cixiidae und Dictyopharidae paraphyletisch sind. Zwei monophyletische Verwandtschaftsgruppen mit sechs ursprünglichen Taxa (Achilidae+ Cixiidae+ Achilixiidae+ Derbidae+ Kinnaridae+ Meenoplidae) und vier abgeleiteten Taxa (Eurybrachidae+ Gengidae+Lophopidae tribes Acarnini+Colpopterini+ Elasmoscelini) werden postuliert. Tettigometridae und die Ahomocnemiellinae (der Caliscelidae) haben die am stärksten abgeleiteten Typen von Antennen.Schwächer unterstützt werden die Annahmen, dass Trypetomorphini (der Tropiduchidae) gemeinsam mit Augilini (der Lophopidae) jenes Taxon bilden, vom dem sich die Delphacidae ableiten lassen, dass die Fulgoridae gemeinsam mit Dictyopharidae und Hiraciini (der Tropiduchidae) ein fünftes Monophylum bilden, und dass die verbleibenden Fulgoroidea mit den Issidae und Nogodinidae eine Verwandtschaftsgruppe bilden. Der auffälligste Typ antennaler Sensillen (bekannt seit 1890) findet sich bei den „Familien“ Acanaloniidae, Flatidae, Hypochthonellidae, Ricaniidae, Issidae, Lophopidae und Tropiduchidae. Die unerwartete nähere Verwandtschaft der Issidae zu mehreren anderen Familien unterstützt eine von Fennah (1977) formulierte Hypothese der Ableitung eines „Issiden-artigen“ Flügeltyps der Gattung Mithymna Stål der Nogodinidae. Die „charakteristischen“ Flügeladerungs-Typen innerhalb der Fulgoroidea entstanden vermutlich mehrfach unabhängig durch wenige, einfache genetische Modifikationen, die Verzweigungen des Adernsystems während der Ontogenese induzieren oder unterdrücken. Die Untergliederung der Fulgoroidea kann demnach in sechs etwas breiter als bisher definierte „Familien“ (Cixiidae, Delphacidae, Eurybrachidae, Fulgoridae, Issidae, Tettigometridae) erfolgen. Die meisten übrigen Taxa, die bisher als Familien aufgefasst wurden, erhielten damit den Status von Unterfamilien.

Veröffentlicht
2018-08-08
Rubrik
Articles