Die Zikadenfauna der Kallbrunnalm (Salzburg, Österreich)

  • Werner E. Holzinger
  • Gernot Kunz
  • Lydia Schlosser

Abstract

Im Rahmen des Projektes „Almen aktivieren“ wurden in den Bundesländern Salzburg (Österreich) und Bayern (Deutschland) Revitalisierungs‐ und Bewirtschaftungsmaßnahmen evaluiert, welche zur Wiederherstellung der dortig brachgefallenen Almweiden gesetzt wurden. Unter anderem wurde auch die Zikadenfauna auf diesen sechs Almflächen aufgenommen. In dieser Arbeit werden die faunistisch bemerkenswerten Ergebnisse der Kallbrunnalm (Nördliche Kalkalpen, Salzburg, Österreich; 1.700‐1.800 m) präsentiert. Auf 12 Probe‐ flächen konnten mittels Insektensauger, Kescher und Barberfallen im Jahr 2009 und 2012 63 Zikadenarten (mit insgesamt 3.978 Individuen) nachgewiesen werden. Besonders bemerkenswert ist der Fund von Dicranotropis montana, welche bisher in Österreich und Deutschland aus den Alpen nur von sehr wenigen Standorten bekannt ist. 35 Arten sind neu für das Bundesland Salzburg, die Ge‐ samtzahl der aus diesem Bundesland nachgewiesenen Arten steigt damit auf 101.

Veröffentlicht
2018-08-09
Rubrik
Articles