The invasive lilac leafhopper, Igutettix oculatus (Lindberg, 1929), continues to spread in Europe: new host plant and new findings

(Hemiptera: Cicadellidae, Typhlocybinae)

  • Arturs Stalažs

Abstract

Die invasive Fliederblattzikade Igutettix oculatus (Lindberg, 1929) breitet sich weiter in Europa aus: Neue Wirtspflanze und neue Befunde. – Die ersten Funde der aus Ostasien stammenden Fliederblattzikade, Igutettix oculatus (Lindberg,1929), in Lettland und Litauen werden vorgestellt. Die Art wurde in den Regionen Kurzeme, Vidzeme und Zemgale (Lettland) und im Nordosten von Litauen nachgewiesen und lebt dort auf Wirtspflanzen der Gattungen Syringa (Flieder), Fraxinus (Esche) und Ligustrum (Liguster), alle der Familie Oleaceae zugehörig. Die gravierendsten Schäden wurden auf manchen Flieder-Arten und Liguster beobachtet. Schäden auf Esche wurden besonders auf jungen Bäumen an schattigen Standorten festgestellt. Derzeit ist die Fliederblattzikade aus 6 europäischen Ländern bekannt – Weißrussland, Estland, Finnland, Lettland, Litauen und Russland. In warmen und trockenen Sommern kann sie zu einem ernsthaften Pflanzenschädling werden. Liguster wurde als neue Wirtspflanze nachgewiesen. Da auf Esche auch in naturnahen Lebensräumen hohe Dichten und beachtliche Schäden auftreten können, kann die Art als invasiv im engeren Sinne bezeichnet werden.

Veröffentlicht
2018-08-09
Rubrik
Articles