Steckbriefe zum Keimverhalten von 240 Pflanzenarten

Teil 1: Datensammlung

  • Monika Partzsch
Schlagworte: Kumulativer Keimverlauf;, Prozent Keimung;, natürliche Kältestratifikation;, Dormanz

Abstract

Die Keimung gehört zu den wichtigsten Prozessen im Lebenszyklus einer Pflanzenart und ist Voraussetzung für deren Überleben. Dieser Prozess ist sehr variabel und wird von vielen abiotischen und biotischen Umweltfaktoren sowohl positiv als auch negativ beeinflusst.

Die Kenntnis zum Keimverhalten ist für viele angewandte bzw. experimentelle Ansätze in der Vegetationsökologie wichtig. Aus diesem Grund wurde hier eine Datensammlung von 240 Pflanzenarten aus unterschiedlichen Biotopen zusammengestellt, die über ca. 20 Jahren zusammen getragen wurde. Die in alphabetischer Folge geordneten Steckbriefe der Arten sollen einen schnellen Überblick über den kumulativen Keimverlauf innerhalb von sechs Wochen unter drei Temperatur-Licht-Regimen 1) 8 °C bei Licht und 4 °C im Dunkeln; 2) 20 °C bei Licht und 10 °C im Dunkeln; 3) 32 °C bei Licht und 20 °C im Dunkeln (12 Stunden Helligkeit und 12 Stunden Dunkelheit) geben. Dadurch wurden kalte, warme und heiße Klimabedingungen simuliert, wie sie in verschiedenen Phasen der Vegetationsperiode auftreten. Die gesammelte Mischprobe wurde geteilt. Der erste Teil wurde einem Keimversuch im Jahr der Ernte ausgesetzt. Der andere Teil wurde im Herbst im Boden vergraben und einer natürlichen Kältestratifikation ausgesetzt. Es sollte geprüft werden, ob eine eventuell vorliegende Dormanz durch die Lagerung im Boden (ca. fünf Monate) gebrochen werden konnte.

Diese Datensammlung soll für andere Wissenschaftler als Information für weiterführende Untersuchungen dienen.

Veröffentlicht
2020-09-07