Spätpleistozäne bis frühholozäne Tektonik in einem Karsttrichter im Bereich der Störungszone des Harznordrandes nahe Benzingerode (Sachsen-Anhalt)

  • Hans Joachim Franzke
  • Norbert Hauschke
  • Meinolf Hellmund

Abstract

In einem Karsttrichter etwa 1 km SSE von Benzingerode wurde eine Störung im Bereich der Nordrand-Störungszone des Harzes angetroffen (Flächenlage 15/75), die einen wahrscheinlich spätweichselkaltzeitlichen solifluidalen Schuttstrom schneidet und kumulativ um mindestens 1 m dextral-schrägabschiebend nach ENE verwirft. Die durchtrennten Sedimente zeigen an, dass es sich um spätpleistozäne bis frühholozäne Aktivitäten in der Nordrandstörungszone des Harzes handelt. Es können auf dieser Störung zwei Aktivierungen ausgehalten werden, die mit dem heute in weiten Teilen Mitteleuropas ansetzenden Stressfeld (SHmax aus SE bis SSE) kompatibel sind.

Veröffentlicht
2018-08-13
Rubrik
Articles