Beiträge zur Kryptogamenflora Mitteldeutschlands

1. Die Flechten im „Stengelsholz“ bei Kloschwitz

  • Regine Stordeur
  • Mark Schönbrodt

Abstract

STORDEUR, R. & SCHÖNBRODT, M. 2010: Beiträge zur Kryptogamenflora Mitteldeutschlands. 1. Die Flechten im „Stengelsholz“ bei Kloschwitz. Schlechtendalia 20: 105 –116.

Bei einer einmaligen Begehung konnten in dem relativ kleinen Gebiet 55 Flechtentaxa und ein lichenicoler Pilz festgestellt werden. Auffallend ist der mit 14 Vertretern hohe Anteil an Taxa, die in der Roten Liste von Sachsen-Anhalt verzeichnet sind. Lecania naegelii und Melanelia subaurifera, die als verschollen galten, konnten wieder aufgefunden werden. Mit Chaenotheca brachypoda liegt jetzt ein Zweitfund für Sachsen-Anhalt vor. Diese Art sowie Flavoparmelia caperata sind mit 1 (vom Aussterben bedroht) in der Roten Liste verzeichnet. Es konnte gezeigt werden, dass auch kleinere Gebiete im Mitteldeutschen Trockengebiet eine relativ hohe Flechten-diversität aufweisen können, wenn mikroklimatisch gute Voraussetzungen, ausreichende Vielfalt an Substraten und eine geringe Schadstoffbelastung aus der Luft vorhanden sind.

Veröffentlicht
2010-03-15
Rubrik
Articles