Morphotaxonomic revision of fungicolous Cladosporium species (hyphomycetes)

Autor/innen

  • Bettina Heuchert
  • Uwe Braun
  • Konstanze Schubert

Abstract

HEUCHERT, B., BRAUN, U. & SCHUBERT, K. (2005): Morphotaxonomische Revision fungicoler Cladosporium-Arten (Hyphomyceten). Schlechtendalia 13: 1−78.

Vorliegende Arbeit ist Teil einer umfassenden monographischen Bearbeitung der Gattung Cladosporium s. lat., in der alle in der Literatur als pilzbewohnend klassifizierte Taxa revidiert werden. Licht- und rasterelektronenmikroskopische Untersuchungen zeigten, dass die meisten Arten echte Cladosporien s. str. sind. Bei auszuschließenden Arten wird die Gattungsverwandtschaft diskutiert, so weit sie geklärt werden konnte.
Umfassende Beschreibungen, Abbildungen und Diskussionen werden für alle echten, durch coronate Loci und Hila gut charakterisierte, fungicole Arten geboten. Angaben zum Wirtsspektrum und zur Verbreitung werden beigefügt.
Cladosporium gerwasiae sp. nov. und C. exobasidii var. verruculosum var. nov. werden beschrieben, und C. exoasci wird als Synonym von C. phyllophilum behandelt.
Einige häufige, weit verbreitete saprophytische Cladosporium-Arten, die bereits von anderen Autoren umfassend abgehandelt worden sind, werden nur kurz beschrieben und Kollektionen solcher Sippen von Pilzen als Substrat werden kritisch diskutiert. Arten, die in der Literatur bisher kaum Beachtung gefunden haben, werden ausführlich behandelt. Cladosporium tenuissimum wird etwas ausführlicher diskutiert, da diese Art in der Literatur oft als hyperparasitisch angegeben worden ist. Arten, von
denen weder Typusmaterial noch andere Kollektionen untersucht werden konnten, werden als unklare Sippen eingestuft (Status unklar). In solchen Fällen werden die Originalbeschreibung und weiterführende Literaturangaben angeführt.
Die neuen Gattungen Digitopodium und Parapericoniella mit den neuen Kombinationen Digitopodium hemileiae (≡ Cladosporium hemileiae) und Parapericoniella asterinae (≡ C. asterinae) werden eingeführt, mit ausführlichen Beschreibungen, Abbildungen und Diskussionen zu diesen Taxa. Ein tabellarischer Schlüssel zu den fungicolen Cladosporium-Arten auf Grundlage der Substrate und ein allgemeiner dichotomer Schlüssel nach morphologischen und ökologischen Merkmalen, der fungicole und auch einige oft auch auf Pilzen vorkommende saprophytische Arten enthält, werden beigefügt.

Veröffentlicht

15.04.2005

Ausgabe

Rubrik

Articles